Blog

Schreiben gehört natürlich dazu, zu den Möglichkeiten der Kommunikation, des Teilens, des Publizierens. Eine eher kurze, spontane Form, die meinen Bedürfnisse sehr entgegen kommt.

Die Kunst des Trauerns

Die Kunst des Trauerns

Im Grunde habe ich diese erst gelernt, als ich mich zu einer Ausbildung im Gruppenleiten angemeldet hatte, die den Namen „Themen zentrierte Interaktion“ hatte. Wir lernten schnell, dass Trauer wie andere Gefühle, Gefühlszustände oder Geisteszustände zu unserem...

Das Nadelöhr

Das Nadelöhr

Vor einigen Tagen verwendete ich in einem inspirierenden Gespräch die Metapher „Nadelöhr“. Damit wollte ich zum Ausdruck bringen, dass wir Menschen mit dem belastenden Thema „Corona-Pandemie“ durchs Nadelöhr müssen. Was meinte ich genau damit? Der Begriff schien...

Was uns beschäftigt – tief innen

Was uns beschäftigt – tief innen

Was uns beschäftigt – tief innen Ich nehme an, dass es den Meisten so geht wie mir, falls sie den Virus nicht haben oder glauben, ihn nicht zu haben: Sie erleben Stunden und Minuten, vielleicht sogar Tage, an denen vieles fast normal scheint. Normal oder sogar...

Es muss sich authentisch anfühlen

Es muss sich authentisch anfühlen

Heute las ich bei einem Freund auf Facebook eine Kontroverse über Gebete. Klassisches Zen und Gebete, das geht sicherlich nicht zusammen. Eine andere Stimme war zu hören: Zen sei eigentlich ein einziges, langes Gebet. Ich erinnere mich an meine Zeiten in tibetisch-...

Corona in Karuna verwandeln

Corona in Karuna verwandeln

Nur eine leichte Verschiebung von zwei Vokalen und einem Konsonanten führte zu einer völlig neuen Energie – obwohl: Wenn wir beim Wortsinn bleiben, dann bedeutet „Corona“ nichts anderes als „Krone“ – und schon fällt es leichter, die Verbindung zwischen der Idee...

Mitgefühl

Mitgefühl

Vielen ist bekannt, welches Beispiel der Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, Marshall Rosenberg, gebracht hat, um unsere angeborene Fähigkeit zum Mitgefühl zu beleuchten. Wir mögen doch einfach kleine Kinder dabei beobachten, wie sie, am Teich stehend, Enten...

Unsere Mütter

Unsere Mütter

Es hat lange gedauert, bis ich sehen konnte, dass unsere Mütter und die anderer Menschen und Wesen, immer und unter allen Umständen geehrt gehören. Was das im Einzelnen heißt, muss jeder und jede für sich selber herausfinden. Es kann und wird eine lebenslange Aufgabe...

Unsere alltägliche Kontemplation

Unsere alltägliche Kontemplation

Unsere alltägliche Kontemplation - Manchmal scheint es mir, als wüssten wir den Weg genau und gingen ihn bereits. Müssten ihn uns nur immer wieder bewusst machen.     Und dass das die Praxis sei, von der immer die Rede ist und die ich selber versuche anzuwenden und...

Kreatives und therapeutisches Schreiben lernen
Meditation, interreligiös und interkulturell

Impressum

Datenschutz

Kontakt