Der Sprung in den Brunnen – (Selbst-)therapeutisches Schreiben

Beginnt in


28. Juni 2021

10:00 / 12:30

Veranstaltungsort

Online Termin

Dies Bild kann uns helfen, es ist so aussagekräftig:  Wer die Gruppe leitet, hält im Grunde “nur” den Raum, denn springen musst Du selber! Therapeutisches Schreiben ist Springen und Auskunft darüber geben. Wie ist es da unten? Lebe ich noch? Wer spricht? Wie sehen die Wände aus? Wo ist das Licht? Wie komme ich hier wieder raus? –  Es gibt so viele Übungen, wie es Menschen gibt. Beispiele: Identifikation mit dem Symptom, Schreiben mit der nicht-dominanten Hand, Dialoge, Rollenspiele. Das eigene Märchen schreiben. Und noch viel mehr. Falls Du eine Heilerin/ein Heiler bist, dann noch VIEL, VIEL mehr.

Therapeutisches Schreiben oder noch präziser: “Selbsttherapeutisches Schreiben” heilt wirklich! Es ist die Frage, was ich unter “Heilung” verstehe. Meine Definition, die ich in aller gebotener Bescheidenheit hier anbringen möchte, geht von unserer Sehnsucht nach “Ganzheit” und “Integrität” bis zum Verschwinden des Symptoms. Ergibt das einen Sinn für Dich?

Ich gehe davon aus, dass wir alle, bewusst oder unbewusst, auf einer Reise zur Ganzheit sind. Diese Reise führt uns durch die Integration unserer Schatten bzw. die Schatten der Familie, des Kollektivs, des Menschseins hindurch und im besten Falle darüber hinaus. Es geht aber auch schlichter: Du hast Bauchschmerzen, andere konkrete Schmerzen, und diese sind nach der Schreib- und Leseeinheit nicht mehr da. Das kann man Kurieren an der Oberfläche nennen, jedoch habe ich es öfter so wahrgenommen, dass körperliche Symptome oft, vielleicht auch immer, eine Sprache sprechen, die wir enträtseln können, wenn wir uns Mühe geben. In jedem Fall erreicht dieses Schreiben mit bewährten, von mir lange und oft geübten Praktiken eines, das in jedem Fall heilsam ist: Wir bewohnen unseren Körper wieder, unser Sein, mit dem Leben wie es ist, eng verbunden. – Wenn man in den Brunnen springt, kommt man als eine Andere wieder heraus. Durch Inneres Kind-Arbeit, Dialoge, Märchen, Briefe, aber auch intuitives kurzes Schreiben, erreichen wir Verliese und Dachkammern in uns, Schätze und Sterne, die uns geben können, was wir verloren glaubten, wonach wir uns sehnen.

Weitere Termine:
– Autobiografisches Schreiben: 23.6., 5.7., 27.7.2021: 10-12:30
– Selbsttherapeutisches Schreiben: 28.6., 19.7., 28.7.2021: 10-12:30
– Freie Buddhistische Meditation (FBM): 22.6., 8.9.2021: 9-12:30

Einen identischen Preis jeweils für die drei Termine Autobiografisches Schreiben (AS), Therapeutisches Schreiben (TS), Freie Buddhistische Meditation (FBM)

Buchung von drei Terminen (AS, TS oder FBM, 9 Unterrichtsstunden): 150 € inkl. Mwst.

Buchung von Einzelterminen (3 Unterrichtsstunden): 55 € inkl. Mwst.

Finanzielle Gründe sollen niemals ein Grund dafür sein, dass Du Dich nicht anmeldest. Zahle in dem Fall bitte 110 oder 130 Euro oder ruf mich an (0163/2695423), wir finden eine Lösung.

Bitte melde Dich so rasch wie möglich an.

Anmeldung: Kontakt

 

Wichtiger Hinweis / Erklärung

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass „Therapeutisches Schreiben“ keinesfalls einen Arztbesuch, ärztliche oder psychotherapeutische oder sonstige heilkundliche Behandlung und diagnostische Tätigkeit ersetzt. Verschriebene Medikamente dürfen keinesfalls ohne Absprache mit dem behandelnden Arzt abgesetzt oder anders als verschrieben eingenommen werden.