Was ist Zen? „Zen ist das Leben“, sagte meine erste Zenlehrerin, Barbara Wegmüller Roshi. Aha. Auch hier geht es um alles. Um alles Lebendige, um das Erkennen und Erfahren der Allverbundenheit – und das geht nunmal am besten mit einem klaren Geist in einer Haltung, die unsere Sammlung fördert. Obwohl ich durchaus andere Arten der Meditation schätze und geübt habe, ist mir die Unbedingtheit von Zen, die ausdauernde Übung in Stille und Unbewegtheit bislang am Einleuchtendsten, auch wenn ich manchmal widerstrebend zum Kissen gehe. Naja, und die Form gibt uns Halt und Orientierung, das ist wie mit den Formen und haltgebenden Strukturen des Schreibens.

Und Peacemaking? Ein seltsamer, fast arroganter Begriff. Das englische Gerundium „making“ zeigt mir, dass wir immer im Prozess sind, Frieden zu erschaffen. Wie? Das erforschen wir, jede für sich und wir zusammen. Beim Schreiben ist es das Integrieren von Schattenanteilen von mir, die zu mir zurückkehren und Heimat finden. Die Zenpeacemaker gehen bewußt an dunkle Orte in der Welt, wie Friedhöfe und dergleichen, um Zeugnis abzulegen, sich mit ihnen zu verbinden. – Da kann tatsächlich Transformation, Heilung im Kollektiv entstehen.

Wir haben es in der Hand.

Namaste! Willkommen im ‚Kleinen Tempel‘ und überall, wo wir einander begegnen oder wohin ich Dich einlade!

Du möchtest mit mir üben, im Sitzen, beim Gehen, Arbeiten, Essen und in der Kommunikation zu meditieren? Frieden zu schliessen mit Dir selber, unseren Mitwesen, Deinem und unseren Leben?

Du möchtest friedenstiftend wirken auch an ‚unterversorgten Orten‘? Dich für soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz, Schutz jeden Lebens engagieren, dabei weise, mutig und zartfühlend agieren? Möchtest Du vom historischen Buddha lernen?

Suchst Du Gleichgesinnte, die eine authentische Meditationspraxis aufbauen und sich darüber austauschen möchten? Daran mitwirken, dass wir eine liebevolle Gemeinschaft werden, ohne Dogmatismus, mit klaren (Selbst-)verpflichtungen, die von allen entwickelt und getragen werden?

Termine

1. Oktober 2019 - 3. Oktober 2019

„Sangha-Ambulanz des Mitgefühls“ – Mini-Strassen-Retreat

Strassen Kölns Peacemaking / Zen

In diesem Jahr bieten wir zwei von diesen für manche unerwartet berührenden, nachhaltigen und sicht-verändernden Tieftauchabenteuern an!

Das 3/4-Tage-Format vom letzten Jahr hat sich ...

Mehr
12. Oktober 201910:00 / 17:00

„Menschsein in unserer Stadt/Region“ – Besinnung und Zeugnis ablegen (nach Bernie Glassman)

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Zen Meditation

Wir suchen Orte auf, die unserer besonderern Aufmerksamkeit bedürfen. Vorschläge werden gerne entgegen genommen. Am 16.3. sammeln wir uns im „Kleinen Tempel“, rezitieren die drei ...

Mehr
13. Oktober 2019

Vollmond­sitzen: „Gate of Sweet Nectar“ (Füttern der Hungrigen Geister) und „Erneuerung der Gelübde“

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Vollmond-Meditation / Zen Meditation

Bernie Tetsugen Glassmann und andere Gründungsmitglieder wie Sandra Jishu Holmes, Bernie’s zweite Frau, und Joan Jiko Halifax haben die Zeremonie entwickelt. In einigen Zen-Centern wird sie ...

Mehr
13. Oktober 20199:00 / 10:30

„Hinten stark, vorne weich“ – Einführung in Zen

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Zen Meditation

Für AnfängerInnen und alle, die Lust haben, mit anderen zu üben. Wer noch nie da war, möge bitte um 8:15 kommen, dann gebe ich ...

Mehr
13. Oktober 201913:00 / 19:00

Zen-Übungs-Tage für Frauen: „Das verborgene Licht“

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Zen / Zen für Frauen / Zen Meditation

Diese Tage haben eine bewährte Struktur aus mehreren stillen Sitz-Perioden (Zazen), stillen Geh-Zeiten (Kinhin), Rezitation, dem Anhören eines Dharma-Vortrags (Teisho), einem Council-Kreis-Gespräch, stiller Zeit, ...

Mehr
3. November 2019

Auschwitz-Bearing-Witness-Retreat 2019

Krakau und Auschwitz Peacemaking / Reisen https://zenpeacemakers.org/programs/auschwitz-birkenau-bearing-witness-retreat/

Von 2010-2014 habe ich jährlich an den Retreats in Polen teilgenommen. Diese haben mich stark bewegt und verändert. In den Jahren danach habe ich an Retreats/...

Mehr
23. November 2019 - 24. November 2019

DEN GEIST NACH HAUSE BRINGEN: Freie, buddhistische Meditation – Einführung in die Praxis

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Zen Meditation

Ritual und Form sind auf ein notwendiges Minimum reduziert. Grundlegende Lehren des historischen Buddha werden dargelegt. Das Angebot hat zum Ziel: Entspannung und liebevolle Achtsamkeit zu üben; die eigene ...

Mehr
11. Dezember 2019 - 15. Dezember 2019

„Aus dem ganzen Körper schreiben – Deinen wahren Ausdruck finden“ – Schreib-Retreat

Waldhaus am Laacher See
Heimschule 1, 56645 Nickenich
Schreiben / Zen Meditation http://buddhismus-im-westen.de/event/kurs-63-monika-jion-winkelmann/

Eine über zwei Jahrzehnte erprobte Mischung aus Stille und Wort führt Dich sehr leicht zum Kontemplativen Schreiben. Spaziergänge, je nach Wetter kurz oder lä...

Mehr

Blog

Das Baby in uns und die Anderen

Das Baby in uns und die Anderen

Blog Das Baby in uns und die Anderen - Zu lange war es nicht mehr spontan da – mein Baby. Mein inneres Baby. Dabei hatte ich wirklich viele Jahre damit zugebracht, einen Kontakt zu ihm herzustellen, sein Vertrauen zu gewinnen, zu lernen, für es da zu sein, wie ich es...

Die Süße des Lebens oder Der Sohn mit de…

Die Süße des Lebens oder Der Sohn mit de…

Blog Die Süße des Lebens oder Der Sohn mit de… - Mir geht die Geschichte nicht mehr aus dem Kopf. Nossrat Pesseschkian hat in ein Buch aufgenommen, das fast nur aus Geschichten besteht, die der Begründer der Positiven Psychologie seinen Patienten, je nach Seelenlage,...

Über: Erwartungen, keine haben

Über: Erwartungen, keine haben

Blog Erwartungen, keine haben - Lange Zeit habe ich mich geärgert, wenn es nun auch wieder im Buddhismus hieß, wir sollten keine Erwartungen haben, dann würden wir nicht enttäuscht werden. In meinen zwanziger Jahren - ich bin 67 - galt man als besonders...

Karawanen des Mitgefühls

Karawanen des Mitgefühls

Blog Gerade, als ich im Internet auf meiner Seite landete und mich öffnete für DEN entscheidenden Schreibimpuls heute: sah ich sie, die Karawanen des Mitgefühls. Nichts braucht die Welt, brauchen wir selber, wenn wir am Boden liegen, mehr als diese Medizin.Was ich...

Kreatives und therapeutisches Schreiben lernen

Impressum

Datenschutz

Kontakt