Coaching / Begleitung

Der schreibende Mensch braucht Begleitung. Früher waren es die Lektorinnen und Lektoren, die geduldig auf die Texte warteten, wenn die Autorin in einer depressiven Phase steckte und keine Anrufe mehr fruchteten. Seit es die ‘Neue Deutsche Schreibbewegung’ (Lutz von Werder) gibt, also seit ca. 25 Jahren, haben Schreibgruppen und ihre Leiter*innen diese Aufgabe übernommen.
Die Leiterin macht deutlich, dass sie sowohl an das große Talent wie die Handwerkskunst wie die Vision des Schreibenden glaubt und dass die Welt diese Stimme hören sollte. Sie fragt auch mal nach, hört zu, tröstet, baut auf und gibt Hilfestellungen, wenn nötig und gewünscht. ES GEHT UM DICH UND DEIN WERK!

Text-/Schreib-Coaching

Das allererste Gespräch findet meist am Telefon statt, und das ist kostenfrei. Danach kann es sein, dass Du mich kennen lernen möchtest, bevor Du Dich für einen Workshop oder Kursus anmeldest. Oder Dein Anliegen ist so spezifisch oder noch unklar – beides kommt vor und ist völlig in Ordnung -, dass du mich erst einmal nicht mit anderen teilen möchtest. Dann verabreden wir einen Termin, der für ein Schreib-Coaching mindestens 90-120 Min. umfassen sollte. Das sind Erfahrungswerte. Ich halte mir grundsätzlich zwei Stunden frei, damit die Kundin/der Kunde sich ggf. auch noch umentscheiden kann. Du erhältst ein ausführliches Schreiben als Terminbestätigung, in dem ich erläutere, was Du mitbringen kannst (nämlich alles, was Du von Dir zeigen möchtest, inkl. Fragmente, Manuskripte, Geschöpftes jeglicher Art) und was in der vereinbarten Zeit geschieht.

Für manche reicht so ein Treffen, entweder für lange oder “für immer”. Manche wollen wieder kommen und sich begleiten lassen bei einem Schreibprojekt oder Lebensprojekt (jemand möchte eine Krise beschreiben und überwinden; Erinnerungen niederlegen; einen Konflikt bearbeiten; Trauer zum Ausdruck bringen; schon Geschriebenes bündeln und strukturieren). Andere wieder rufen an, und ich gebe einen kurzen Schreibimpuls. Danach wird geschrieben, und mann oder frau ruft mich noch einmal an und liest vor…

Sie finden/Du findest den Weg, der passend ist. 

 

Geistliche Begleitung – offen für Alle  (nicht nur Christen und Buddhisten…)

Was könnte damit gemeint sein? Ich stelle einen “Heiligen – damit meine ich, einen geschützten – Ort” zur Verfügung. Der Zen-Meister Genjo Marinello hat mich 2017 dazu ermächtigt, solche Art von Begleitung anzubieten. Zwar trainiere ich Zen, kenne mich mit Buddhistischer Psychologie ein wenig aus. Jedoch habe ich mich zeitweise intensiv mit Christlicher Theologie und Mystik befasst, lebe seit 33 Jahren im Katholischen Raum Bonn, dem ich viel abgewinnen kann, und mich interessiert das Interreligiöse, das Menschliche und Zwischenmenschliche.

Ich glaube, jede*R kennt es: Man braucht etwas, wünscht sich etwas, das man früher von der Pfarrerin, dem Seelsorger, dem Priester oder Diakon, vielleicht auch von der weisen Alten, dem Hausarzt im Dorf erwartete und bekam.

Wir suchen manchmal Wegweisung, manchmal Trost, manchmal einen Ort zum Abgeben, vielleicht sogar Beten. Ein Ort, wo Themen an- und ausgesprochen werden können, die unsagbar sind: Scham und Schuldgefühle, Ausweglosigkeit und Hoffnungslosigkeit, Einsamkeit und das Tragen von Hass, eigenem oder fremden, Gedankenspiralen, Furcht können zuweilen unerträglich werden. Oder Sie wissen es gar nicht genau, ihnen fehlt aber etwas.

Meine Vermutung ist: Ihnen geht es letztendlich um den “Inneren Weg”. Kennst Du ihn schon? Ist er Dir abhanden gekommen? Wie können Sie ihn aufspüren oder wiederfinden? Um letzte Fragen, warum Sie und ich hier sind und nicht schon tot. Warum Du leidest oder andere, warum die Welt so ist und nicht anders und wie Sie mit einer konkreten Situation, einer schweren (gesundheitlichen?) Krise besser umgehen könnten.

Ich möchte Ihnen vor allem zuhören: Ihnen und der Liebenden Präsenz, die manche Gott nennen.

Ich freue mich, wenn Sie mich anrufen oder schreiben. Dann versuche ich, rasch zu antworten.

 

Zwiegesprächsberatung/-begleitung/-supervision

Für Paare, auch gerne gleichgeschlechtliche. Auch hier gibt es verschiedene Wege. Sich einer Paargruppe anzuschließen (ich beginne nach dem Sommer wieder eine). Oder zu einem oder mehreren begleiteten Zwiegesprächen zu mir zu kommen. Ich wurde von Prof. Michael Lukas Möller zertifiziert und habe viele Jahre lang Paargruppen geleitet, oft alleine, manche auch zusammen mit meinem ehemaligen Partner.

Termine

29. November 2019 - 1. Dezember 2019

Schwere Lasten in Schönheit und Verständnis verwandeln!

Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Coaching/Begleitung / Kriegsenkel / Schreiben

Schreibwerkstatt mit Intuitivem Schreiben für Nachkriegskinder und Nachkriegsenkel*innen (auch Urenkel*innen sind willkommen!)

Intuitiv schreiben, ohne Leistungsdruck ...

Mehr
29. März 2020 - 3. April 2020

Schreiben als Quelle der Kraft für Beruf und Alltag

Kunze-Hof am Wattenmeer (Jadebusen)
Deichstraße 16 - 18, 26937 Stadland
Schreiben / Bildungsurlaub / Coaching/Begleitung https://www.bf-bonn.de/index.php/de/bildungsurlaub-informationen/bildungsurlaub-kurse/event/37-kompetenz-im-beruf-persoenlichkeit-bildungsurlaube/600-20a-270-schreiben-als-quelle-der-kraft-fuer-beruf-und-alltag

In den Schreibflow eintauchen


Spielen Schreiben und/ oder Kreativität in Ihrem Beruf und Alltag eine große Rolle? Wünschen ...

Mehr

Blog

Kreatives und therapeutisches Schreiben lernen
Meditation, interreligiös und interkulturell

Impressum

Datenschutz

Kontakt