Kreatives und therapeutisches Schreiben lernen

Willkommen bei „Schreibfluss“, liebe schreibende Freundin, lieber schreibender Freund!

Schreibende benötigen einen geschützten, in achtsamer Weise definierten Raum, um sich frei ausdrücken zu können. Ebenso braucht der schreibende Mensch, der vielleicht noch gar nicht weiss, wie sehr sie zu dieser Zunft gehört, Weggefährten_innen und geschulte Anleitung wie ‚Heilsame Resonanz‘ ©. Hier kannst Du tiefes Zuhören üben und erfahren.

Du kommst – wieder – in Fluss und entfaltest Deine ‚Wahre Stimme‘, die nicht selten zu einer Berufung führt.

Meditation, interreligios und interkulturell

Namaste! Willkommen im ‚Kleinen Tempel‘ und überall, wo wir einander begegnen!

Du möchtest mit mir üben, im Sitzen, beim Gehen, Arbeiten, Essen und in der Kommunikation zu meditieren? Frieden zu schliessen mit Dir selber, unseren Mitwesen, Deinem und unseren Leben? Du möchtest friedenstiftend wirken auch an ‚unterversorgten Orten‘? 

Suchst Du Gleichgesinnte, die eine authentische Meditationspraxis aufbauen und sich darüber austauschen möchten? Daran mitwirken, dass wir eine liebevolle Gemeinschaft werden, ohne Dogmatismus, mit klaren (Selbst-)verpflichtungen, die von allen entwickelt und getragen werden?

Aktuelle Schreibangebote

2-jährige Poesiepädagogische Ausbildung PPA+

Intuitives Schreiben© professionell in Gruppen anbieten. Für alle, die sich ein neben- oder hauptberufliches Standbein mit dem Intuitiven Schreiben (IS)© erschließen und die IS in ihren – im weitesten Sinne – psychosozialen Beruf integrieren wollen.

Nächster Start Januar 2020

20 Jahre Frauenschreibschule Kalliope

Die Absolventinnen der XVI. Schreibschule laden zu ihrer Abschluss-Lesung „Und sie sprang“ ein:

Sa 24.8.2019, von 17:00-18:30 Uhr im Café Cultura, Bonn-Beuel

Danach lädt Monika Winkelmann ein, mit ihr auf die 20 Jahre und alle Poetinnen anzustoßen!

BÜHNE frei ab 19:00.

Flyer folgt!

Kann Literatur intuitiv entstehen? – Vorbereitung und Durchführung einer Öffentlichen DichterInnen-Lesung

Neues Angebot inklusive einer LESUNG im Herbst in Bonn

3 Termine ab 14.10.2019

 

Aktuelles Zen & Peacemaking

Zen-Meditation in Bonn-Kessenich

Morgenmeditation
Mo, Di, Mi (17.-19.6.), 7:00-8:00: Zazen, am Mittwoch mit Kreis-Gespräch.

Mo (24.6.), Mi (26.6.), Fr (28.6.): Zazen, am Freitag mit Kreis-Gespräch.
Wir beschäftigen uns in dieser Woche mit dem 1. Gelübde: Nicht töten.

Einführungen in Buddhismus und Zen.  Meist Sonntags, 9:00-10:45 Uhr

Zen-Tage für Frauen: „Das verborgene Licht: Mut-Intimität-Ermächtigung“, meist Sonntags, 13:00-18:00 Uhr

„Menschsein in unserer Stadt/unserer Welt“:

Zen-Peacemaker-Tage (Engagierter sozialer Buddhismus);

Tage der Reflexion und Besinnung; Trainings in Kreis-Gespräch („Zu-Rate-Sitzen“);

Strassen-Retreats;

Pilgerfahrten

 

Auschwitz-Zeugnis-Ablegen-Retreat

Ich bitte herzlich um eine Spende für mein sechstes Retreat in Auschwitz-Birkenau vom 4.-9. November 2019. Für Fragen und Vorträge stehe ich gerne zur Verfügung. Ich schreibe derzeit an einem Bericht über meine Retreats.

 

Termine – Monika Winkelmann

12. Juli 201915:00 / 18:00

Klimakrise: Trauer- und Hoffnungskreis

Wiese neben Akademischem Kunstmuseum, Hofgarten
Akademisches Kunstmuseum, Hofgarten, Bonn
Extinction Rebellion / Zen Meditation

Unsere Trauer ist grenzenlos, oft kaum auszuhalten selten ganz bewusst. Wie sollten wir aushalten können, wieviele Arten kostbarer Tiere, Pflanzen schon ausgestorben sind, jetzt gerade aussterben? Wie k&...

Mehr
13. Juli 2019

Schwere Lasten in Schönheit verwandeln!

Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Kriegsenkel / Schreiben

Schreibwerkstatt mit Intuitivem Schreiben für Nachkriegskinder und NachkriegsenkelInnen (Kinder und Enkel der Kriegskinder)

Intuitiv schreiben, ohne Leistungsdruck und ...

Mehr
16. Juli 2019

Vollmondsitzen: „Gate of Sweet Nectar“ (Füttern der Hungrigen Geister) und „Erneuerung der Gelübde“

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Zen Meditation

Bernie Tetsugen Glassmann und andere Gründungsmitglieder wie Sandra Jishu Holmes, Bernie’s zweite Frau, und Joan Jiko Halifax haben die Zeremonie entwickelt. In einigen Zen-Centern wird sie ...

Mehr
18. Juli 201919:30 / 21:30

„Still sitzen, zuhören, Einfühlung geben und nehmen“ – Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg

„Kleiner Tempel“, Monika Winkelmann
Eduard-Otto-Str. 4, 53129 Bonn
Kommunikation / Schreiben / Zen Meditation

Buddhas Lehre wird im achtfachen Pfad zum Ausdruck gebracht; einer der zu übenden Qualitäten ist „rechte Rede“. Wir stellen jedoch fest, wie herausfordernd es – ...

Mehr

Blog

Bernie ist tot!

Bernie ist tot!

Blog Persönliche Eindrücke über den ungewöhnlichen Zen-Meister und Sozial-Aktivisten Bernie Glassmann Roshi Die Nachricht erreichte mich Sonntag Nacht durch meinen Ex: Hast Du gehört, dass Bernie gestorben ist? Nein, hatte ich nicht, ausnahmsweise war ich mal einige...

Über mich

Kurzzvorstellung

Das Wort und die Stille sind meine Berufung: auf dem Papier, als gesungener Ton, im (Zwie-)Gespräch. Schreiben ist mein Weg zum Innehalten, zum Selbstausdruck und zur künstlerischen Entfaltung. Ich möchte dazu beitragen, dass Sie Ihre innere Stimme wieder hören und ernst nehmen, indem ich Sie für das Schreiben begeistere. Ich will insbesondere Frauen ermutigen, das Wort zu ergreifen, sich auszudrücken und sich Gehör zu verschaffen. 
Warum Sie sich gerade von mir bei Ihrem Weg begleiten lassen sollten? Weil mir in 60 Lebensjahren fast kein Gefühl fremd geblieben ist und Sie sicher sein können, professionell aufgefangen zu werden – mit allem, was gerade in Ihnen aufsteigt und anklingt. 

Worte sind meine Profession

Die Auseinandersetzung mit Worten und Wechseln prägten mich von meinem ersten Lebenstag im Jahr 1952 an: Zahlreiche Umzüge in der Kindheit und der Wechsel nach Madrid in der Jugend lehrten mich früh, flexibel zu kommunizieren. Meine Heimat fand ich im Klang der Stimme meiner Mutter, die mir viele Stunden lang vorlas. Und im Gesang, im Ton der Flöte. 

Ein Studium der Germanistik und Romanistik enttäuschte meine Liebe zur Sprache, ich brach es ab. Neben Englisch, Französisch und Spanisch fand ich im Italienischen neue Ausdrucksmöglichkeiten – und suchte, mehr und mehr, den Kontakt zu meiner inneren Stimme. Lange Jahre ernährte ich als Fremdsprachensekretärin meine Tochter und mich von Büchern. Eine Psychoanalyse half mir, das verborgene innere Wort wieder zu entdecken – und damit die Liebe zum Schreiben. 
Daraus wurde Profession.

Kreatives und therapeutisches Schreiben lernen
Meditation, interreligiös und interkulturell

Impressum

Datenschutz

Kontakt