Blog

Schreiben gehört natürlich dazu, zu den Möglichkeiten der Kommunikation, des Teilens, des Publizierens. Eine eher kurze, spontane Form, die meinen Bedürfnisse sehr entgegen kommt.

Palermo und die Geflüchteten

Palermo und die Geflüchteten

Leider habe ich bislang noch nicht geschafft, mich diesem politisch, sozial und menschlich wichtigen Thema so zu widmen, wie ich es anstrebe. Vielleicht klappt es in meiner Rekonvaleszenzzeit nach der in Kürze anliegenden Operation. Je länger ich darüber nachdenke,...

Rechtes Streben: Gib nie auf – wirklich?

Rechtes Streben: Gib nie auf – wirklich?

Wenn dies ein Appell an unsere Ausdauer sein soll, dann bin ich einverstanden. Die Ausdauer, den guten oder heilsamen aufgenommenen Faden immer wieder neu aufzunehmen, um ihn weiter zu verweben und ein tragfähiges Netz herzustellen. Das können und sollten wir üben und...

Hochherzigkeit und Großmut

Hochherzigkeit und Großmut

In der letzten Zeit achte ich besonders darauf, welche alten deutschen Wörter mir in den Sinn kommen, die wir zum Teil gar nicht mehr verwenden oder durch englische Vokabeln ersetzt haben. Vielleicht erinnern wir uns, wie durch einen Schleier, daran, sie in...

“Moltivolti” Palermo

“Moltivolti” Palermo

„Moltivolti“ ist italienisch und bedeutet „viele Gesichter“. Wenn die zwei Worte, wie hier, zusammengeschrieben sind, weist der Begriff sowohl auf ein sizilianisches Restaurant hin – übrigens in der Via G.M. Puglia, 21 – mit dem Zusatz „ethnic bar/cafeteria“, wie auch...

Massenvernichtungswaffen

Massenvernichtungswaffen

Allein das Wort. Ich mag es gar nicht mehr schreiben. Es erschlägt unsere zarte Mundhöhle. Diese überlangen Wörter sind meist unheimlich, wollen Zeit sparen: Warum umständlich und zeitaufwendig erklären, was mit dem ersten Wortteil gemeint ist? Wer hat es erfunden,...

Nimm Platz, nimm wirklich Platz!

Nimm Platz, nimm wirklich Platz!

Auf diese einfache Ansage reduziere ich das Buch von Zoketsu Norman Fischer „Deinen Platz einnehmen – Der buddhistische Weg zum wirklichen Erwachsensein“. Der Satz sowie weitere Sätze aus dem Buch haben mir und anderen durch die ersten bangen Jahre der Seuche geholfen...

Was ich vom Dalai Lama lernte

Was ich vom Dalai Lama lernte

Nun, da ich kein Buch darüber schreiben will oder kann, beschränke ich mich auf das Wesentliche. Das Wesentliche ist etwas, das uns so Mut machen müsste oder könnte, wenn wir nicht so eine geringe Meinung von uns selbst hätten. Jedes Wesen, das ihm begegnete, nennt er...

Nach innen lauschend verhandeln

Nach innen lauschend verhandeln

Nach all dem schon Gesagten, Erlebten. Nach all dem Enttäuschten, Verzagten in uns. Nach all den Frustrationen, den Niederlagen könnten wir auf die Idee kommen, zu vergessen, dass alles zählt, alles zum Erfahrungsweg gehört. Wir müssen wohl wie junge Kinder tausendmal...

Kreatives und therapeutisches Schreiben lernen
Meditation, interreligiös und interkulturell

Impressum

Datenschutz

Kontakt