Geben – die erste Tugend

Geben – die erste Tugend

Eigentlich heißt es im Buddhismus nicht Tugend, sondern Vollkommenheit, und außerdem ist Tugend vielleicht nicht der treffende Begriff, sonst hätte man ihn ja gleich nehmen können. Mein Sprachgefühl und Menschenverstand sagen mir, nimm trotzdem „Tugend“, schließlich...
Schreiben oder Leben?

Schreiben oder Leben?

Diese Frage hat mich lange beschäftigt: Musste ich doch mein Leben irgendwie so einrichten, dass Schreiben darin einen festen Platz fand. Diese Frage wird Dich zwar nie zur Gänze verlassen, aber ich sehe an dem Beispiel vieler und bei mir selbst, dass es zu schaffen...
Keine Angst vor Buddha

Keine Angst vor Buddha

Ich erinnere mich, dass ich zu Beginn meiner Tätigkeit als „Bloggerin“ bei Ursache\Wirkung über das „Buddhistische Über-Ich“ schrieb: diese Instanz, die uns wie ein strenger Elternteil unter Druck setzt und uns unter Umständen zum Lügen verleitet. Nach den ungefähr...
Du kannst dich ändern – von einem Moment zum anderen

Du kannst dich ändern – von einem Moment zum anderen

Es ist buchstäblich nie zu spät: Gestern noch habe ich den gleichen Fehler zum hundertsten Mal begangen. Ich habe ihn etwas gefragt, was ich aus Gründen des Respekts und der Diskretion nicht mehr fragen wollte. Ich habe das Eis so spät noch gegessen, im Wissen, dass...
Die Welt braucht unsere Langsamkeit

Die Welt braucht unsere Langsamkeit

Wir machen es uns einfach nicht bewusst: wie sehr die Welt unsere Langsamkeit – im besten Sinne verstanden – braucht. Da wir die Welt sind, nicht als Ausdruck von Größenwahn und heroischer Einsamkeit, sondern im Wissen um unsere tiefe Zugehörigkeit zum Netz des...
Newsletter “Schreiben” 4/2020

Newsletter “Schreiben” 4/2020

Liebe Schreibende und Stille-Suchende, liebe Kommunizierende und Verständigung Suchende! Gerade ist ein Unwetter niedergegangen, als ich soeben rausgehen und mir ein Bierchen, ein alkoholfreies, holen wollte, das war gemein. Noch immer tröpfelt es kräftig, also nutze...