ONLINE – Kurze Formen üben mit Mascha Kaléko – Ein Leben in Gedichten, Briefen und Kürzestgeschichten

15. December 2020

19:30 / 21:00

Venue

Online Termin

Wenn es um ‘Autobiographisches Schreiben’ geht, traf ich immer wieder Schreibende, die sich zur Lyrik hingezogen fühlten und das Narrative eher scheuten. Dann erwähnte ich immer die jüdische Dichterin Mascha Kaléko. Kein Thema war ihr zu schade oder niedrig, um nicht dazu zu schreiben. Also probieren wir es auch! Was nicht heißt, dass wir schreiben wie Kaléko. Nein, wir schreiben wie wir selber, nur NACH Kaléko, das heißt, wir nehmen ihre Sprachmusik, ihre Inhalte als Impuls.

4 Termine, jeweils Di abends, 19.30-21:00. Impulse für Hausaufgaben werden gegeben.

Abschlusstermin – letzter Termin dieser Serie in 2020

Mein schönstes Gedicht?
Ich schrieb es nicht.
Aus tiefsten Tiefen stieg es.
Ich schwieg es.

(Mascha Kaléko)