Schwere Lasten in Schönheit verwandeln!

Beginnt in


15. Januar 2022 - 16. Januar 2022

Veranstaltungsort

Online Termin

ONLINE, evtl. HYBRID

Termine: Sa 15.1., 9-18.00 (insgesamt mind. 2 1/2 Stunden Pause) und So 16.1., 9-14.00. (insgesamt ca. 1 ½ Std. Pause). Auf Wunsch können weitere Termine, auch Einzeltermine, vereinbart werden.

Inhalt: Ich arbeite an dem Thema seit mehreren Dekaden (mit mir selber und kollektiv) und in Werkstätten seit mehr als 15 Jahren. Mit Prof. Radebold, seiner Frau, Sabine Bode, und Alexandra Senfft, dem Filmemacher Andreas Fischer, habe ich bei unterschiedlichen Gelegenheiten gelernt, alle waren auf Veranstaltungen, zu denen ich eingeladen habe, und ich besuchte sie (zum Teil). In der von mir geleiteten „Dialog- und Schreibwerkstatt für Kriegskinder und deren Nachkommen, Kriegsenkel und Nachkriegsurenkel und urenkelinnen“ habe ich sehr viel gelernt, wie natürlich auch auf den internationalen Zeugnis-Ablegen-Retreats in Auschwitz, Bosnien, Sizilien, Süd-Dakota, Griechenland. – Das erwähne ich deshalb, weil die Sensibilität für verborgene Themen sowie für (latente) Resilienz und passende Schreibimpulse sowie für das Heilsame Gruppenfeld natürlich gewachsen ist. Ich arbeite intuitiv und prozess-orientiert, das heißt mit dem, was „die Seele frei gibt“. Über die Jahre haben sich stets größere Verständigung, eine gewisse Befriedung und Akzeptanz sowie Klarheit und Selbstvertrauen, Ausdruckskompetenz, Mut zum Fragen und Ertragen, vor allem durch das Erleben von Zugehörigkeit zur Gruppe und tiefer Wertschätzung, eingestellt.

TeilnehmerInnenzahl: max. 6

Kosten: 185 inkl.. Mit der Anmeldung zu überweisen oder nach Erhalt der Rechnung.

Anmeldung: Bis 2.1.2022. Du bekommst mit der verbindlichen Anmeldung eine Bestätigung von mir und entweder eine Rechnung oder eine Quittung, falls Du, was mich freut und noch verbindlicher ist, die Überweisung schon gemacht hast. Außerdem erhältst Du detaillierte Informationen (Kontakt).