Mehr

Beginnt in 1 Monat, 12 Tagen

31. August 2019 10:00 - 17:00

Wiese neben Akademischem Kunstmuseum, Hofgarten

Akademisches Kunstmuseum, Hofgarten, Bonn

Unsere Trauer ist grenzenlos, oft kaum auszuhalten selten ganz bewusst. Wie sollten wir aushalten können, wieviele Arten kostbarer Tiere, Pflanzen schon ausgestorben sind, jetzt gerade aussterben? Wie können wir den verstörenden Voraussagen führender Tiefenökologen wie Joanna Macy, Wissenschaftlern wie Noam Chomsky, Sprechern indigener Völker bewusst, weise und furchtlos aktiv begegnen?

Indem wir uns miteinander, mit unserem Planeten und unserem Atem, der uns alle am Leben erhält, tief verbinden. Wir wollen uns Zeit nehmen, in uns hineinzuspüren und unserer Angst, Wut, Verzweiflung Ausdruck geben, aber auch unserer Zärtlichkeit, ja, unserer Liebe für alle Mitwesen. Dabei inspirieren uns die Kinder, auch die Ungeborenen, die nächsten sieben Generationen.
Wir können in Stille sitzen, in Stille gehen, auf der Wiese, unter Bäumen, und die Autos und unsere Reaktionen wahrnehmen.
Der uralte „Weg des Kreises“ (Council) und seine Richtlinien schafft einen starken Container für unsere Gefühle.
Wer möchte, bringt einen Kraftgegenstand mit, ein Gedicht, ein Lied…etwas zum Draufsitzen und Regenponcho/Plastiktüte für alles. Wasserflasche, Minisnack. Bei starkem Regen habe ich eine Alternative. Bringt ein kleines Büchlein mit, dann leite ich zu einer Schreibübung an. Du wirst staunen, was Du geschrieben hast…

Ich freue mich, mit Dir einen solchen besonderen Raum zu teilen und bin sicher, dass wir – wieder – hoffnungsvoller sein werden. Bring einen Freund mit, wenn Du magst. Wir fangen pünktlich an.

Für alle unsere Verwandten!

Spendenbasis