“Ich schreibe, also bin ich” – Autobiographisches Schreiben

Beginnt in


23. Juni 2021

10:00 / 12:30

Veranstaltungsort

Online Termin

Einzeln oder als Paket zu buchen, immer von 10-12:30, an verschiedenen Vormittagen, damit jede*r mal kann. Wir schreiben prozessorientiert, d.h. was mitgebracht wird oder aufscheint, darf als autobiografische Miniatur (nach behutsamer Anleitung) geschrieben werden (die zu Hause evtl. noch mehr Fleisch auf die Rippen bekommen kann). Die Gruppe ist Zeuge, Verstärker und wertschätzender Resonanzboden. Gruppenrichtlinien helfen dabei. Ihr lernt Neues oder übt Bekanntes. Am meisten lernt Ihr durch die Weggefährten. – Beim A/S betritt das Ich die Bühne. Jüngere Selbste fühlen sich ermutigt, erheben die Stimme von damals, erzählen endlich aus ihrer Sicht, ohne unterbrochen oder korrigiert zu werden. Eine Freude, eine Befreiung – ganz unabhängig von Stil und Form.

Nach einer Einführung in die Methoden und Techniken des Autobiografischen Schreibens und einigen Übungen, die nach kurzer Schreibzeit entstehen und in der Gruppe (freiwillig) vorgetragen werden. Wer möchte, erhält eine etwas längere Schreibzeit, um sich einer bestimmten Erfahrung zu widmen, während ich mit den anderen kürzere Übungen mache. Das Angebot ist demnach sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene in AS geeignet. Bewährte Gruppenregeln bieten Raum für Sicherheit, Vertrauen, Geborgenheit. – Autobiographisch zu schreiben ist die Quelle aller weiteren Texte in Deinem Leben! Wer will, kann eine angefangene Autobiographie oder Memoiren/Erinnerungen in diesem Kurs weiter schreiben, begleiten lassen.

Es gibt immer eine Einführung in die Kunst des autobiografischen Schreibens, die uns mit allen Themen versorgt, die auch für unsere anderen Projekte, so wir welche verfolgen, nährend sind. Außerdem eigenen wir uns unser Leben an, werden “runder”; der “rote Faden” unseres Lebens, unserer Lebendigkeit wird sichtbarer, und das schenkt Lebensfreude und Selbstvertrauen neben dem weiteren Effekt, dass sich Schreibblockaden lösen werden, wir alle das Netz, in das wir eingebunden sind, besser verstehen, insofern handelt es sich auch um eine tiefe Erkenntnis- und Friedensarbeit.

Heilung geschieht, wenn wir früheren, verletzten Stimmen unserer Persönlichkeit, Raum geben, sich ungeschützt zu äußern. Wenn das vor Zeugen*innen geschieht, fühlen wir uns gehört und gesehen – manchmal zum ersten Mal. Wie berührend. Gruppenregeln machen es möglich, Sicherheit zu finden und Vertrauen zu fassen.

Manche mögen auf diesem Weg ihr Talent und ihre Berufung entdecken, ihre Autobiografie oder Memoiren zu verfassen.

Weitere Termine:
– Autobiografisches Schreiben: 23.6., 5.7., 27.7.2021: 10-12:30
– Selbsttherapeutisches Schreiben: 28.6., 19.7., 28.7.2021: 10-12:30
– Freie Buddhistische Meditation (FBM): 22.6., 8.9.2021: 9-12:30

Einen identischen Preis jeweils für die drei Termine Autobiografisches Schreiben (AS), Therapeutisches Schreiben (TS), Freie Buddhistische Meditation (FBM).

Buchung von drei Terminen (AS, TS oder FBM, 9 Unterrichtsstunden): 150 € inkl. Mwst.

Buchung von Einzelterminen (3 Unterrichtsstunden): 55 € inkl. Mwst.

Finanzielle Gründe sollen niemals ein Grund dafür sein, dass Du Dich nicht anmeldest. Zahle in dem Fall bitte 110 oder 130 Euro oder ruf mich an (0163/2695423), wir finden eine Lösung.

Bitte melde Dich so rasch wie möglich an.

Anmeldung: Kontakt