Jahresprojekt “Das Buch meines Lebens” – Autobiographisches Schreiben”

17. March 2022 to 20. March 2022

All Day

März 2022-März 2023 (ONLINE und HYBRID nach Absprache und Gruppengröße. Bislang ist keine Raummiete im Preis enthalten)

Liebe Interessentin, lieber Interessent!

Ich bin so unglaublich froh, Ihnen und Euch (Ich werde jetzt beim “Sie” bleiben) heute dieses Projekt vorstellen zu können.

Plötzlich war es riesengroß und einfach da: Zwei oder drei Frauen, die so entschlossen sind, ihr Leben aufzuschreiben, wie ich es bei “jungen” Schreibenden selten erlebt habe. Mit “jung” meine ich hier, dass sie erst vor Kurzem entdeckt haben, wie SEHR ihnen Schreiben am Herzen liegt und welches begeisterte Feed-Back sie von den jeweiligen Gruppen erhalten haben! Das Feed-Back ermunterte sie, dabei zu bleiben, aber die wichtigste Motivation liegt woanders, damit ich weiterschreibe: Es muss mir auch körperlich guttun, mich einfach voranbringen, mir während des Tuns schon Freude, Befriedigung schenken. Oder sollte ich besser sagen, es macht so lebendig? Ich glaube, das ist es. Wir fühlen uns lebendig, dem Leben nah, verspüren Freude, den roten Faden unseres Lebens zu entdecken. Damit verbunden ist wiederum das Erleben einer gewissen Sinnhaftigkeit, einer Lust an der Erlaubnis, die Bühne des eigenen Lebens zu betreten, “Ich” zu sagen und Zeugnis abzulegen.

Manche von uns wollen etwas in eigener Sprache hinterlassen, für unsere Kinder und vielleicht einmal Kindeskinder, für Geliebte und Verwandte, und für ein größeres, anonymes Publikum. Gerade in unserem Land wurde viel verschüttet, verdrängt, verschwiegen, nicht immer absichtlich, so dass die Tradierung von Wissen, Weisheit und Werten empfindlich gestört, unterbrochen, abgeschnitten worden war! Vielleicht hat uns gerade das so einfühlsam, resilient und flexibel werden lassen, doch sicherlich gab es auch Schattenseiten mit schwer deutbaren Symptomatiken, bei unseren Eltern und deren Eltern ohnehin, so nah waren sie am oder im Kriegsgeschehen, aber auch bei uns. Insgesamt ist so viel innerer Reichtum da, den wir uns erschließen und teilen möchten. Wir möchten einen Weg gehen, der nicht nur einsam ist – den kennen und schätzen wir! -, sondern wir möchten auch Anteil geben und nehmen am Wachsen unserer Niederschriften.

Also haben sich die Urheberinnen dieser Gruppe hingesetzt und auf Termine geeinigt, an denen alle Zeit haben, auch ich. Meine Rolle sehe ich als Weg- und Schreibbegleiterin, als Mentorin, die tief und echt interessiert ist an dem schreibenden Menschen und seinem Projekt. Die den Raum herstellt und hält, damit eine Art natürlicher Entfaltung der schreibenden Stimme stattfinden kann. Das muss notgedrungen ein Raum des Vertrauens und der Sicherheit sein. Damit verbunden ist die Zusage, echtes Interesse bei tiefem Zuhören zu erleben sowie Ermutigung, Freiheit in sicheren Grenzen (Struktur), heilsame, echte Resonanz auf den eigenen Text, nicht nur von mir, sondern auch von der Gruppe. Die Autorin, der Autor erfährt dabei, wo energetisch ihre oder seine Stärke liegt, was den anderen unter die Haut geht und fühlt sich stimuliert, weiter zu schreiben. Zu Grunde liegen Visionsreisen und Kreativität steigernde (Schreib-)Übungen sowie die sammelnde Kraft der Sitz-, Geh- und Vortrags- bzw. Lesemeditation. Schreibblockaden werden an Ort und Stelle und stets als Erstes “poetisch” behandelt.

MERKE I: Nicht zu schreiben, ist die Krankheit, Schreiben die Medizin. Ich unterscheide nicht zwischen Lebens- und anderen Projekten/Themen. Alles, grundsätzlich alles gehört zu unserem Leben, potentiell zur Autobiographie. Autobiographien können auch in Versform geschrieben werden, siehe zum Beispiel Mascha Kaleko. – Bei Workshops wird es kurze Einzelgespräche geben, die im Preis inbegriffen sind.
Längere Coachings können extra gebucht werden.

MERKE II: Ich führe bis zum Lektorat, mache es aber nicht selber. (Was nicht heißt, dass ich nicht auch einmal kritisch-wertschätzend lese, auf bestimmte Kriterien hin. Ferner gibt es interessante Vorformen eines Lektorats: Lesungen, private, halb-öffentlich, öffentlich aus Teilen des Buches. Freunde, Kollegen, bekannte Buchautorinnen und -autoren um ihre Meinung – Vorwort? – bitten.).

MERKE III: Bei mir gibt es keine Zensuren, keinen Rotstift, keine Vergleiche. (Bzw. wir arbeiten aktiv daran, diesen Denk-Gewohnheiten immer weniger Raum zu geben. Ich rate vielleicht dazu, sich ein bestimmtes ähnlich geschriebenes Buch anzusehen, oder sage deutlich, wo ich Interesse, Aufmerksamkeit beim Lesen verliere oder an die Hand genommen werden möchte, als Leserin.) Sie definieren letztendlich, was Ihre (eine) Autobiographie (auch) ist.

Es soll auch nicht verschwiegen werden, dass nicht wenige Berufsautoren sowie Kreative Schreiblehrerinnen sagen, dass es für Jede*n, der/die längere Texte schreiben möchte, günstig ist, die eigene “Lebenserzählung” (Julia Cameron) zu schreiben bzw. geschrieben zu haben. Sie ist der Schatz, das Knochengerüst, aus dem sich all Ihr Schreiben speisen wird.

 

Module/Termine

Die Termine sind auch einzeln buchbar.

Wer alles (“Alles” bedeutet hier: Die deutliche Mehrzahl der Termine) und vor allem verbindlich bucht, bekommt eine Ermäßigung und ist auch sonst natürlich im Vorteil. Die Leiterin baut die einzelnen Module jedoch so auf, dass verschiedene Tempi gehalten werden können und die TeilnehmerInnen einander befruchten bzw. vor allem Eines erleben: Dass sie professionell gehört und gesehen werden (auch mit dem, was in der Zwischenzeit entstanden ist). Dass sie weiterschreiben (bzw. arbeiten: vielleicht ist einmal eine Recherche dran). Dass sie wissen, wie sie weiter schreiben/arbeiten können, über den Workshop hinaus.

 

I. Laufender Schreibkurs “Kontemplatives Schreiben: Unseren Platz einnehmen”, donnerstags 18:30-20:30. Kosten: 175,00 € (7 Termine. Kein Rabatt möglich) (Info & Anmeldung) Eine Fülle von Schreibtechniken,-übungen-, spielen und die fast wöchentliche Übung, für kurze Zeit einfach loszuschreiben, einfach vorzutragen, eine schriftliche oder mündliche Resonanz zu erhalten: Das schult im angstfreien Loslassen. Die beste Haltung ist: Neugierig auf meinen eigenen Text zu sein. Wiedereinstieg: 10.3.2022. Weitere Termine bis Juni: 24.3., 7.4., 12.5., 19.5., 26.5., 9.6.2022. Wir planen eine freiwillige öffentliche DichterInnen-Lesung mit im Kurs bzw. in meinen Kursen entstandenen Texten.

 

II. START des Jahrestrainings (wenn möglich), jeweils Donnerstagabend bis Sonntagmittag. Kosten pro Termin: 280,00 € inkl. Mwst. In diesem Preis sind Handouts erhalten.

  1. 17.-20.03.2022 “Futur II schreiben” (Bei größerer Nachfrage kann evtl. ein zweiter Termin eingerichtet werden, oder die notwendigen Übungen werden bei einem Einzel-Coaching nachgeholt)
  2. 07.-10.07.2022 “Selbst Leben schreiben”
  3. 25.-28.08.2022 “Ich schreibe also bin ich”
  4. 24.-27.11.2022 “Zeugnis ablegen”
  5. 08.-11.12.2022 “Leben lesen, Menschen lesen, Symbole lesen”

 

Programm

Donnerstag:
18:30-20:30 Wir machen uns vertraut: mit dem Thema, mit den anderen, mit der Leiterin, mit unserer Motivation, mit unserem Anliegen und unserem Schreiben.
Jeweils um 20:30 freiwillige Meditation zum Tages-Ausklang

Freitag und Samstag:
7:00-08:00 (freiwillige) Körperarbeit und Meditation
8:00-08:45 Frühstück individuell
9:00-13:00 Go-Round, Einführung ins kreative Schreiben, kurze Schreibübung, Vortrag, Kleingruppen-Paar-Arbeit
10:30-11:00 Kaffee-Pause;
11:00-12:00 Input und Schreiben;
12:00-13:00 Spaziergang, Vortragen, “Heilsame Resonanz” geben und nehmen
13:00-14:30 MITTAGSPAUSE
14:30-15:00 Irgendeine Art von (Geh-) Meditation, vielleicht draußen, mit Schreibzeug oder ohne, mit Handys…Wir werden viel ausprobieren…, und wir werfen auch mal das Programm um. Praktisch wäre es, wir könnten uns jeweils rasch auf Whatsapp miteinander verbinden.
15:30-18:00 Mitgebrachtes wird gezeigt, in Auszügen gelesen. Geben strukturierte und unstrukturierte Resonanz

So sieht es grob aus. Der Samstag dient dem Hauptthema des jeweiligen Moduls. Dazu erhaltet Ihr mit der Teilnahmebestätigung bzw. Einladung zum betreffenden Modul ein Handout, einen Input, und dann geht es los: Wir planen den Samstag so, dass Du längere Schreibzeiten bekommen und ausfüllen kannst und auch kürzere Texte mit mir üben kannst oder Einzelgespräche führen kannst, während andere sich schon Längerem widmen. Das heißt, der Samstag ist eher experimentell, wird aber genauestens besprochen:
Wann wir uns im Plenum wieder treffen, wann wir wieder in Stille sitzen usw.

Anfang, Mittagspause, Ende bleiben wie Freitag.

Sonntag:
7:00-13:00 Wie Fr und Sa, aber verbindliche Körperarbeit und Meditation.

Wir frühstücken gemeinsam (Ja, das geht auch am Bildschirm!) Nach der Vormittagspause arbeiten wir intensiv an der Planung, welche Schritte wir bis zum nächsten Modul machen wollen und wie wir das konkret anstellen werden.

Anmeldung jeweils:
Nach Möglichkeit für alle fünf Termine jetzt (Ermäßigung 10% für Vielbucher*innen). Anzahlung 560 € und dann Ratenzahlungen bitte. (Überweisungsauftrag bitte scannen).

 

Rücktrittsbedingungen:
Bei Buchung aller Termine: Du kannst bis 1. März zurücktreten, und ich behalte eine Verwaltungsgebühr von 50 € ein. In Deinem Krankheitsfall (oder bei jedem anderen Grund, der Dich an einer Teilnahme hindern könnte) brauche ich dennoch Deine Sicherheit, dass Du trotzdem zahlst. Hierfür bitte ich um Dein Verständnis. Wenn die Leitung die Absage eines Moduls oder mehrerer Module zu verantworten hat (Krankheitsfall), versucht sie, einen Ersatztermin anzubieten; wenn dieser Versuch scheitert, erhältst du 100% erstattet.

Bei Buchung einzelner Termine: Sobald Du meine Bestätigung erhalten hast, ist ein Rücktritt, egal aus welchen Gründen, nicht mehr möglich. (Seit der Pandemie sind alle Gruppen viel kleiner geworden, so dass Planungssicherheit schwerer zu erreichen ist.) Wir würden Dir als Gruppe und ich als Leitung jedoch helfen, Übungsmaterial und evtl. Gespräche zur Verfügung zu stellen.

Die letzten Termine 2023 legen wir bis spätestens Ende Juli 2022 fest.

 

III. Schreib-Retreat: “Halb und Halb – Zeit für Dein Projekt” (Halber Tag Schreib-Retreat, halber Tag zur freien, aber entschiedenen künstlerischen Verfügung, mit Meditationszeiten morgens und abends, jeweils Fr, Sa, So). Kosten: 200 € (mit den Meditationen kann man grob sagen, dass ich jeweils Dreiviertel-Tage leite. Die Meditationen sind Teil des Konzeptes, also auch, wenn wir ONLINE arbeiten. Hier kann ich leider keinen Rabatt gewähren, da auch dieser Preis, trotz Inflation, knapp kalkuliert ist.)

Wir freuen uns, dass wir im Mai mit dem Angebot wieder im Hof Kuppen (Siegerland) sein können. Alle Schreibenden, egal welcher Projekte, werden dort Raum, Stille, Schönheit der Natur erleben können sowie ein geschickt durchstrukturiertes Programm, das Dein Projekt zum Glänzen bringen wird.

20.-22.5.2022 (Info & Anmeldung) den Herbsttermin planen wir gemeinsam im Mai. Der Freitag ist nach Möglichkeit GANZ zu buchen (ab 10 Uhr). Du kannst auch nach Deiner Arbeit einsteigen, müsstest aber dennoch den vollen Preis bezahlen. Der Sonntag endet gegen 16 Uhr. Ich möchte das “Empfinden” erzielen, dass Ihr drei ganze Tage zur Verfügung habt. Du kannst auch am Vortag anreisen. Der Hof organisiert Fahrdienste vom und zum Seminarhaus.

Raumkosten- und Vollverpflegung sind in Hof Kuppen/Arya Tara Dharma Center dazu zu rechnen. Es gibt Einzel, Doppel- und Mehrbettzimmer. Die Lage des Hauses ist traumhaft, die Betreuung und Verköstigung liebevoll-vegetarisch und gut (Infos zu Hof Kuppen).

 

IV. Auch das Projekt “Schwere Lasten in Schönheit verwandeln – Schreib-Workshop für Nachkriegskinder, Kriegsenkel- und -enkelinnen, Urenkel” dürfte die meisten von uns spürbar bereichern und weiterbringen. RABATT möglich, besonders für Vielbucher*innen!

2.4., 2.7., 3.9., 12.11.2022 (Info & Anmeldung)

Manchmal ist der halbe Sonntag dabei, weil sowohl Übernachtung wie die zusätzlichen Stunden tiefe Einsichten/tiefe Texte bringen können. Du kannst Dich entscheiden. Anmeldung: für 19.2., umgehend. Für den 2.7. so bald, wie möglich, ich plane gerne im Voraus, wie viel Werbung ich noch machen möchte.

Der Bildungsurlaub auf Norderney zum Thema “In den Schreib-Flow eintauchen” vom 1.-6.5.2022 wird sicherlich einen Riesenschub im Schreiben bewirken! Vielleicht sind noch Plätze frei? (Info & Anmeldung)

 

V. Einzel-Coachings

Alle Themen willkommen. Kosten: 80 €/90 Min. Hier kann ich leider keinen Rabatt gewähren, es sei denn, Du planst eine Serie von verbindlichen Terminen (ab drei). Dann sprechen wir gerne über die Ermäßigung.

 

VI. Literaturempfehlungen erhaltet Ihr mit der Seminarbestätigung bzw. während oder nach den Modulen.

 

Ich freue mich sehr auf Dich. Auf Euch als Gruppe. Das Thema liegt mir am Herzen.

Inspirierende Grüße und – hoffentlich – bis bald!

Deine Monika