Schreibtherapeutische Gruppe “Was trägt, wenn nichts mehr trägt”

Veranstaltungsort

Begegnungszentrum des Margarete-Grundmann-Hauses


Lotharstr. 84-86, 53115 Bonn-Kessenich

Schreibend in einen Austausch mit sich selbst treten, mit der eigenen Lebenssituation, mit Themen, die einen berühren und beschäftigen – die Schreibtherapeutische Gruppe “Was trägt, wenn nichts mehr trägt” bietet Ihnen dazu den entsprechenden Raum und eine Möglichkeit zur poetischen Tiefenerforschung

Ziele sind dabei die Stärkung der Ausdrucksfähigkeit und Konfliktfähigkeit, von Selbstvertrauens und Vertrauen ins Leben, Steigerung der Kreativität in allen Bereichen, Bewusstwerden der Resilienz, Erschließung von Kraftquellen, Freude, Leichtigkeit, Zugehörigkeit.

Ich arbeite dabei mit unterschiedlichen Methoden wie der Themenzentrierten Interaktion, mit kreativen und therapeutischen Schreibübungen, dem Herzkreis (Council), dem strukturierten Gespräche zu zweit (Dyaden) sowie mit Übungen zur Meditation und Achtsamkeit und der Resonanztherapie.

Zwischen den Gruppentreffen erhalten Sie eine Nachbereitung von mir mit einer Zusammenfassung der angewandten Methoden und mit Hinweisen und Tipps für die häusliche Schreib-Praxis. Schwierige Lebensumstände als Thema sind hier wie immer in meinen Gruppen und Kursen ausgesprochen willkommen.

Dauer:
7 Termine à 3 Std.
in der Regel 2 Termine pro Monat
(bis 18.03.2024)

Die Termine im Einzelnen:
08.01. / 22.01. /
05.02. / 19.02. /
04.03. / 18.03. /
15.04.2024

Gebühr:
343 €

Leitung:
Monika Winkelmann,
Poesiepädagogin, Poesietherapeutin & Autorin

Anmeldung und weitere Informationen bei:
Monika Winkelmann
Tel. (0228) 443939 oder 0163/2695423
oder m.winkelmann-schreiben@web.de