Mal ehrlich: Wer will schon Konflikte ansprechen? Wenn wir es dann machen, dann auch Einsicht, dass sich Konflikte eben nicht von alleine verflüchtigen – es sei denn, es habe sich um echte Missverständnisse gehandelt, die sich rasch aufklärten und zu Erleichterung führten. Wir tun es aus Einsicht, aus Übung, aus Not (weil die Spannungen in uns selber oder zwischen den Konfliktparteien nicht mehr aushaltbar sind).

Wir kennen innerpsychische Konflikte, wollen einerseits dies, anderereits jenes.Sind in etwas eingespannt, dass mit uns nicht vereinbar ist (Gesundheit, ethische Richtlinien, Versprechungen uns selber oder einem Anderen gegenüber… Oder wir trauen uns nicht auszusprechen, was wir eigentlich lieber hätten, ja geradezu brauchen, wie gekränkt oder enttäuscht wir sind oder waren, was wir so nicht mehr dulden können oder wollen.

Wir sind gereizt und kraftlos, schon seit Tagen und verordnen uns Stille, um herauszufinden, was mit uns los ist.
Wir reflektieren darüber, wie wir die andere “Partei” (einen oder mehrere Menschen) an den Tisch bekommen und eine offene Aussprache initiieren oder verabreden.

All das will gelernt, geübt sein. Als Erstes ist es notwendig, mir das Vorhandensein von Konflikten einzugestehen, denn das ist der Anfang der Konfliktlösung.
Es gilt zu bedenken, dass es sich immer um eine Dynamik von beiden oder mehreren Seiten geht, das heißt, wir können hier trainieren, fast ausschließlich über uns selber zu sprechen, damit der oder die Andere überhaupt zuhört.

Oft vergessen wir, über Bedingungen nachzudenken, damit zugehört werden KANN. Wir können jemanden unter Druck setzen, zu einem Termin zu erscheinen, aber nicht, dass diese Person oder mehrere sich wirklich öffnet. aber es gibt vertrauensbildende Maßnahmen, und diese können wir untersuchen, erschaffen, verfeinern.

Ich bin aufgewachsen mit der Vorstellung, dass Konflikte schlecht seien, dass es also möglich sei, keine zu haben. Diese Ansicht ist inzwischen widerlegt. Konflikte sind Reibung, sind Leben, sind Ausdruck divergierender Interessen (Bedürfnisse) und so normal, wie die Sonne morgens aufgeht. Zur Konfliktlösung gäbe es Vieles zu sagen, jedoch nicht hier.

Die sieben Disziplinen, Teil 4: Konflikte wahrnehmen, erkennen, zeitnah ansprechen, lösen bzw. einer Lösung zuführen
Die sieben Disziplinen, Teil 4: Konflikte wahrnehmen, erkennen, zeitnah ansprechen, lösen bzw. einer Lösung zuführen

 

Unsere kostenfreien Vorträge halten wir gern, aber dennoch kosten sie Zeit und Energie.
Wenn Sie uns und unsere ebenfalls kostenfreien Angebote fast täglicher Meditation und ehrenamtlicher Aktivitäten unterstützen möchten, überweisen sie bitte pro Vortrag 5 € per PayPal (m.winkelmann-schreiben@web.de). Sogenannte “WohltäterInnen und Wohltäter”, die auch mal mehr geben, brauchen und schätzen wir wirklich sehr. Aber Du weißt selbst, wie es ist: Auch kleinste Beiträge helfen uns sehr.

 

Bild © von Tumisu auf Pixabay