Newsletter “Schreiben” 1/2020

Newsletter “Schreiben” 1/2020

Liebe Schreibenden, Lernenden, Lesenden, Liebenden (LLL!)! “Gehen Sie jetzt sofort heran: Schenken Sie mir diesen Augenblick. Schreiben Sie, was immer Ihnen in den Sinn kommt. Vielleicht beginnen Sie mit “Dieser Augenblick” und enden bei den...
Unsere Mütter

Unsere Mütter

Es hat lange gedauert, bis ich sehen konnte, dass unsere Mütter und die anderer Menschen und Wesen, immer und unter allen Umständen geehrt gehören. Was das im Einzelnen heißt, muss jeder und jede für sich selber herausfinden. Es kann und wird eine lebenslange Aufgabe...
Das Heilende am Therapeutischen Schreiben

Das Heilende am Therapeutischen Schreiben

Ich selber habe während meiner ersten Therapie, die aus einer langen Psychoanalyse bestand, dann einer zweijährigen Pause, dann noch einmal einem tiefenpsychologischen “Nachschlag” bei Pit Wahl in Bonn, einem Adlerianer, überhaupt erstmal erfahren, dass es...
Unsere alltägliche Kontemplation

Unsere alltägliche Kontemplation

Unsere alltägliche Kontemplation – Manchmal scheint es mir, als wüssten wir den Weg genau und gingen ihn bereits. Müssten ihn uns nur immer wieder bewusst machen.     Und dass das die Praxis sei, von der immer die Rede ist und die ich selber versuche anzuwenden...
Der Nachbar als Nächster

Der Nachbar als Nächster

Es gibt einige christliche Gebote, die mir immer eingeleuchtet haben und die ich, als ich mich immer tiefer auf den Buddhismus einließ, wiederfand. Der Nachbar als Nächster. Das machte mich froh und vertiefte die Angelegenheit. Behandelte Deinen Nächsten so, wie Du...